Fermer
bannière 1.jpgbannière 2.jpgbannière 3.jpg

Elektronische Bestimmungsschlüssel in der neuen Webfauna-App

Wir helfen Ihnen, Ihre Tierbeobachtungen zu bestimmen – neu auch mittels App! Ab Mitte Mai 2018 steht eine neue Version der Webfauna-App zur Meldung Ihrer Artbeobachtungen zur Verfügung. Diese vollständig überarbeitete Version bietet Ihnen neu einen kostenlos integrierten Bestimmungsschlüssel für verschiedene Artengruppen. Dank des sehr praktisch aufgebauten Bestimmungsschlüssels können Sie auch bis anhin schwierigere Arten bestimmen.
 

Wie funktioniert der Bestimmungsschlüssel?

  • Mit Hilfe des Schlüssels können Sie Libellen, Amphibien, Amphibienlarven, Reptilien und Säugetiere bestimmen
  • Für die Bestimmung werden mehrere Kriterien berücksichtigt (Multikriterien-Bestimmungsschlüssel)
  • Alle Kriterien basieren auf anatomischen und farblichen Merkmalen
  • Mit wenigen Fragen, die Sie mit „Ja“, „Nein“ oder « Kriterium nicht gesehen » beantworten können, werden Sie zu den Arten geführt. Jede Frage wird mit einem Bild des Merkmals unterstützt.
  • Bei den Libellen können nicht nur die Arten, sondern auch Weibchen und Männchen sowie einige Unterarten bestimmt werden
  • Ist die Bestimmung erfolgreich, endet sie mit einem Artportrait. Sämtliche Bestimmungsmerkmale werden zur Kontrolle noch einmal aufgeführt. Es werden Ihnen zwei bis drei Artbilder, die Verbreitungskarte, die Phänologie sowie die Höhenverbreitung angezeigt.
  • Aus dem Artportrait können Sie die Beobachtung direkt in Webfauna übermitteln und anschliessend auf den Webfauna-Server hochladen.
  • Es steht Ihnen zudem eine Artliste zur Verfügung, in welcher der Bestimmungsschlüssel auch als klassisches « Bestimmungsbuch » verwendet werden kann.
     

Sie haben bereits die bisherige Version der Webfauna-App (vor Mitte Mai 2018 bezogen)?

Beachten Sie bitte, dass die neue Version der Webfauna-App eine eigenständige App und kein Update der alten Version ist! Die Beobachtungen in der bisherigen Version werden nicht in die neue Version übernommen. Laden Sie deshalb noch nicht gemeldete Beobachtungen auf den Server. Wenn Sie Ihre bisherigen Beobachtungen auf Ihrem Gerät nicht verlieren möchten, behalten Sie auch die bisherige Version der Webfauna-App auf Ihrem Smartphone. Selbstverständlich bleiben alle auf den Webfauna-Server hochgeladenen Beobachtungen auf Ihrem online-Webfauna-Konto erhalten.

 

Bezug der Webfauna-App

Wir arbeiten auf Hochtouren, damit Sie die neue Version der Webfauna voraussichtlich ab Mitte Mai 2018 im Google Playstore und im App Store kostenlos beziehen können!

Webfauna

Bestimmungsschlüssel in Webfauna App

Clé_Amph_D.JPG

Jede Frage wird durch ein Foto des Merkmals ergänzt