Fermer
bannière 1.jpgbannière 2.jpgbannière 3.jpg

Burgen


Erdbau und Burg
Biber graben mit ihren Vorderpfoten Erdbauten in die Uferböschung, wenn das Ufer grabbar und genügend hoch ist, damit sich darin der Wohnkessel anlegen lässt. Ist die Uferböschung nicht genügend hoch, stürzt das Dach ein und der Biber repariert es mit Ästen und Schlamm, es entsteht ein Mittelbau. Ist das Ufer flach baut der Biber aus Ästen eine Burg. Der Eingang zum Bau liegt immer geschützt unter Wasser. Nebst einem Hauptbau können Biber in ihrem Revier auch verschiedene Nebenbaue anlegen, die sie vor allem im Sommer nutzen, wenn weit entfernt vom Hauptbau eine ergiebige Nahrungsquelle liegt. 

Innenleben eines Erdbaus. Der Gang im Hintergrund führt zum Ausgang.