Schützen ganzer Felder mit einem Elektrozaun


Landwirtschaftliche Kulturen wie Zuckerrüben oder Mais können kurzfristig mit Elektrozäunen geschützt werden. Dies ist bei sachgerechter Installation eine sehr effektive Schutzmassnahme. Allerdings muss die ganze zu schützende Parzelle eingezäunt werden, da die Biber sonst einen Eingang zum Feld finden werden.

Die Spannung darf max. 2000-4000 Volt betragen und die Impulsenergie 0,5 Joule nicht überschreiten. Die Pfosten sollten etwa 50 cm hoch sein und 2 stromführende Drähte führen - besser sind 3 Drähte - im Bodenabstand von 10 und 20 cm.

 

Achtung Flexinetz
Flexinetze können eine erhebliche Gefahr für Biber darstellen, ganz besonders wenn die Kultur nicht vollständig eingezäunt wird. So geschehen im Fall unten: Das Flexinetz wurde nur biem Ausstieg aufgestellt. Der Biber hat den Zaun umgangen, frass Zuckerrüben und ist wahrscheinlich - beingt durch eine Störung - direkt ins Netz gelaufen, wo er sich verfing. Die andauernden Strommstösse haben ihm anschliessend den Rest gegeben.

Deshalb : NIE Flexinetze installieren um Biber von Kulturen fernzuhalten. Immer nur Zäune mit einzelnen stromführenden Drähten verwenden und die ganze Kultur einzäunen. 



zurück zur Übersicht