Fermer
bannière 1.jpgbannière 2.jpgbannière 3.jpg

Ufer vergittern



Es kann Fälle geben, wo ein Ufer vergittert werden muss, um die Biber daran zu hindern ins Erdreich zu graben. In der Schweiz wurde diese Massnahme jedoch noch nie angewandt. In Bayern besiedeln die Biber z.T. Fischteichanlagen, wo ganze Teiche trockenfallen können, wenn die Biber in die Dämme graben. Das Resultat wäre dann der Tod der  Fisch in der Zuchtanlage. In den Bildern unten sieht man eine Fischteichanlage, bei der das Ufer zum Einen mit einem Diagonalgeflecht gesichert wurde. Zusätzlich wurden noch Steine zur Sicherung des Gitters geschüttet, da es sich in diesem Beispiel zusätzlich um einen Hobbyfischteich handelt und man damit verhindern wollte, dass die Haken der Angeln am Gitter hängen bleiben.

Diese Massnahme sollte jedoch nur angewendet werden, wenn keine anderen Möglichkeiten bestehen um Schäden zu verhindern, da die Kosten dafür sehr hoch sind.


Fischteichanlage nach Vergitterung und zusätzlichen Steinaufschüttung.


















Gitter auf der Böschung.




















zurück zur Übersicht