Fermer
bannière 1.jpgbannière 2.jpgbannière 3.jpg

Fische und Rundmäuler

cottus gobio

Cottus gobio

 

Kenntnisstand: Sehr gut. Es existieren mehrere gute Referenzwerke.

Anzahl nachgewiesene Arten: 70, davon 55 einheimisch (autochthon)

Anzahl Arten auf der Roten Liste: 32 (Kirchhofer et al., 2007)

Liste aller in der Schweiz beobachteten Arten: Abfrage via Listenserver

Ökologische Merkmale: Ausschliesslich wasserbewohnende Arten. Besiedeln sowohl Kleingewässer und Seen als auch Fliessgewässer von der Ebene bis zur montanen Stufe. Die ursprüngliche Verbreitung folgt den Einzugsgebieten der Gewässer.


Hauptsächliche Gefährdungen:     

  • Zerstörung der Laichplätze (Abbau kiesiger Untiefen)
  • Kanalisierung von Fliessgewässern und Vereinheitlichung ihrer Ufer
  • Regulierung der natürlichen Wasserstandsschwankungen
  • Störung des natürlichen Abflussregimes durch Wasserkraftwerke (ungenügende Restwassermenge, Schleusen)
  • Einschleppung von invasiven Arten, Fischbesatz
  • Gewässerverschmutzung​


Rote Liste
Eine erste Liste über die Fische und Rundmäuler wurde von Kirchhofer et al. (1990) veröffentlicht. Das Erscheinen dieser Liste fällt mit der Herausgabe des ersten Verbreitungsatlas’ der Fische und Rundmäuler der Schweiz zusammen (Pedroli et al., 1991). Kirchhofer et al veröffentlichten eine revidierte Liste der Fische und Rundmäuler im Gesamtwerk von Duelli et al. (1994). Diese zeigte nur wenige Differenzen zu der Liste von 1991. Eine überarbeitete Neuauflage der Roten Liste der Fische und Rundmäuler erschien im Jahre 2007 (A. Kirchhofer et al.).

Erhaltung und Schutz
In der Schweiz sind für die Erhaltung und den Schutz der jagdbaren Arten die Kantone zuständig. Im Falle der eidgenössisch geschützten Arten übernehmen der Bund und die Kantone gemeinsam die Verantwortung.
 

Kontaktperson

Simon Capt
info fauna - Schweizerisches Zentrum für die Kartografie der Fauna
Tel: +41 (0)32 718 36 04
Email

Beobachtungsdaten abfragen

Kartenserver info fauna - CSCF&karch
 

Listenserver info fauna - CSCF&karch