Fermer
bannière 1.jpgbannière 2.jpgbannière 3.jpg

untitled

In Gewässern, die im Winter zufrieren, legen Biber gerne Wintervorräte an. Diese liegen direkt vor dem Winterbaueingang. Sie können mehrere Kubikmeter Gehölze ausmachen. Die Biber rammen die Äste in den Boden, damit sie nicht davon getrieben werden. Gefriert das Gewässer im Winter zu leben die Biber  nur noch in der Burg, holen sich von Zeit zu Zeit unter Wasser einen Ast in den Bau um die Rinde zu fressen.

 
Wintervorrat in einem Teich. Der Asthaufen rechts am Ufer ist der Bau. Der Wintervorrat besteht sowohl aus Weiden- und Erlenästen als auch aus Maisstengeln.

 


Wintervorrat vor einer Burg in einem Biberteich.


Wintervorrat in einem langsam fliessenden Seitenarm an der Aare.

 

Wintervorrat im Staubereich eines Kraftwerks am Rhein. 


Zurück zur Übersicht